web stats

6 Schritte um erfolgreich am Bauch abnehmen zu können

By  |  0 Comments

woman with measuring tapeEigentlich ist am Bauch abnehmen ganz leicht: Gib dem Körper, was er braucht. Nicht mehr. Nicht weniger.

Mal ehrlich: leichter geht’s nicht. Aber das, was so leicht ist, fällt den Menschen immer am Schwersten. Weil er glaubt, etwas total kompliziertes und schwer erklärbares wäre automatisch besser.

Es geht hier hat also um den leichten Weg: Ohne Pläne, ohne irgendwelche total komplizierten Dinge. Ohne Zählen und Frust, ohne Rückfälle und Sonstiges. Der Weg der Natur ist so einfach. Man muss ihn nur betreten….

Es ist jetzt natürlich toll, wenn du jetzt voller Elan lossprintest und richtig Lust hast, anzufangen und dich schon allein dadurch 100 Kilo leichter fühlst. Aber nicht der Anfang krönt. Auch nicht die Mitte. Sondern erst das Erreichen des Zieles. Deshalb ist es wichtig, dass wir kleine Schritte machen. Damit du nicht in kürzester Zeit frustriert sagst: das war alles reine Verschwendung. Das hier zu lesen und so.

Damit wäre weder dir, noch mir geholfen. Daum zügele deinen Elan ein wenig und gehe erst einmal nur einen Schritt. Wenn du irgendwohin gehen willst, gehst du auch immer nur einen Schritt nach dem anderen. Einen Fuß vor den anderen setzen. So komme ich ans Ziel. Aber losrennen lässt einen nur allzu früh stolpern – und dann wird auf halbem Wege kehrt gemacht, weil die Frustration zu groß ist oder weil sonst irgendwo der Schuh drückt.
Den allerersten Schritt zum Abnehmen am Bauch hast du gemacht, als du diesen Artikel hier aufgerufen hast. Den zweiten, als du angefangen hast zu lesen.

Gehen wir nun einmal Schritt für Schritt durch, wie wir gemeinsam unser Ziel erreichen.

Flacher Bauch: 33 Tipps gegen Bauchfett

1. Schritt: Vergiss, dass du am Bauch abnehmen musst

Vergiss, dass du am Bauch abnehmen musst. Wenn du deine Gedanken zu stark darauf richtest, können sie sich davon nicht losreißen und du wirst immer dabei stehen bleiben, dass du Gewicht verlieren musst. Konzentriere dich statt dessen auf das, was du erreichen willst. Hör auf darüber nachzugrübeln, dass du hier und da unförmig bist. Wenn du andere, bewundernswert schlanke Menschen siehst, dann freue dich! Tu einfach so, als hättest du schon dein Ziel, deine Traumfigur erreicht. Vergiss alle einschränkenden Gedanken, reiße dich von ihnen los! Wirf sie sozusagen weg und durchschreite eine Tür, tritt in einen neuen Raum. Es hilft durchaus, sich das so bildlich vorzustellen: ein neuer Raum, gänzlich weiß, der darauf wartet, „renoviert“ zu werden.

2. Schritt: Entsorge alten Plunder

Wirf alle Pülverchen, Anleitungen, Pläne und am besten deine Wage direkt weg. Das brauchst du jetzt nicht mehr. Und du solltest deinen neuen Weg nicht unnötig mit altem Plunder beschweren.

Hast du 1 und 2 erledigt? Gut, gehen wir über zum nächsten Schritt auf dem Weg zum erfolgreichen abnehmen.

3. Schritt: Den nötigen Willen aufbringen

Verinnerliche noch einmal, was du gelesen hast. Lass es dir auf der Zunge zergehen… hast du die nötige Disziplin – den nötigen „echten“ Willen? Weißt du, was du tun wirst, wenn du eines Morgens aufwachst, und dir alles wie ein Berg vorkommt, den du niemals überqueren kannst? WENN, und nur wenn du die nötige Disziplin mitbringst und den „echten“ Willen, kannst du übergehen zum nächsten Schritt.

4. Schritt: Schau nach vorne

Jeder Tag ist ein neuer Tag. Gestern ist vergessen. Morgen noch unwichtig. Jetzt, in diesem Moment fängst du wieder an. Es gibt keine „Rückfälle“ oder wovon sonst so gesprochen wird. Jeder Tag steht für sich. Hast du gestern tatsächlich geschlemmt? Nun… du wirst es jetzt ohnehin nicht mehr ändern können. Also vergiss es einfach. Schließe die Augen, atme tief ein, und schaue dann in den Spiegel. Siehst du wieder vor dir, wo du hinwillst? Gut. Heute! Nur heute zählt.

5. Schritt: Am Bauch abnehmen geht nur mit der richtigen Ernährung

Denk noch einmal daran, wie du am Bauch abnehmen kannst: nur mit der richtigen Ernährung und ausreichend Bewegung. Das heißt, dass du jetzt deine Ernährung umstellen musst. Und zwar ohne Pläne und was dergleichen Unsinn mehr ist. Du musst vor allem verinnerlichen, wie du dich ab jetzt ernährst: gesund, vollwertig, rohkosthaltig, ohne raffinierte Lebensmittel, ohne Fertigprodukte. Ist doch gar nicht so schwer, oder? Es gehört nur auch zu den Disziplin-Fragen, ob du es machst. Wenn nicht, wirst du keinen Erfolg haben. Und schon gar nicht gesund bleiben oder werden.

6. Schritt: Bewegung ist zum Abnehmen am Bauch unerlässlich

Hier kommt die Bewegung zum Tragen. Bewegung ist zum Abnehmen am Bauch unerlässlich. Ohne geht es nicht. Die Muskeln müssen in Schwung kommen, sie müssen wieder lernen, wozu sie eigentlich da sind. „Wer rastet, der rostet“ – und ja, wirf sofort alles in den Mülleimer, was du je über „Abnehmen ohne Veränderung, ohne Bewegung“ gelesen hast. Das ist Unsinn und kann nicht funktionieren! Am besten ist abwechselnd Zirkel- und Ausdauertraining. 3 bis 4 mal die Woche je eine Stunde ist vollkommen ausreichend.

So, und jetzt los! Es ist leicht, es braucht nur ein wenig Zeit und Durchhaltevermögen. Aber ich bin mir ganz sicher: Wir schaffen das!

Klicke hier für die Wahrheit über Bauchmuskeln!

Weitere Artikel zum Thema „am Bauch abnehmen“: