web stats

Am Bauch abnehmen schien unmöglich, doch dann las ich diese Tipps…

By  |  0 Comments

Du möchtest am Bauch abnehmen? Bist Du unzufrieden mit Deiner Figur? Magst Du Dich nicht mehr nackt im Spiegel betrachten und möchtest endlich am Bauch abnehmen und dauerhaft Dein lästiges Fett verlieren? Viele Menschen wünschen sich eine schlanke Figur, die sie wieder beweglich macht. Vielleicht möchtest Du vor allem am Bauch abnehmen. Übermäßiges Bauchfett sieht nicht nur sehr hässlich aus, sondern kann auch Deine Gesundheit gefährden. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kann übermäßiges Fett in der Bauchregion das Risiko erhöhen, an Bluthochdruck oder Diabetes zu erkranken. Außerdem soll es dafür verantwortlich sein, bestimmte Krebsarten hervorzurufen. Du siehst also, es ist nicht nur ästhetisch schön, sondern medizinisch sinnvoll, Dein Bauchfett zu verringern.

Sowohl das subkutane Bauchfett, das auf den Bauchmuskeln aufliegt als auch das viscerale Bauchfett, das sich weiter unten zwischen den Muskeln und den anderen Bauchorganen befindet, ist sehr schädlich für Deine Gesundheit und verringert auch sehr stark Deine Lebensqualität. Wenn Du einen schlanken, ansehnlichen Körper bekommen möchtest, sollte Deine Devise zuallererst sein: „Weg mit dem Bauchfett!“.

Wie kann man das überflüssige Bauchfett loswerden?

Abnehmen am Bauch ist gar nicht so einfach! Wenn Du Dein überflüssiges Bauchfett entfernen willst und die Wahrheit über Bauchmuskeln herausfinden willst, wird Dir eine spezielle Kombination aus gesunder Ernährung und einem spezifischen Übungsprogramm helfen. Natürliche, weitgehend unbehandelte Nahrung ist dabei ebenso wichtig wie gezielte Übungen, die Dein Bauchfett reduzieren. Abnehmen am Bauch erreicht man vor allem so:

  • ein intensives, körperliches Training, um die Verbrennung des Bauchfetts anzukurbeln
  • Zucker in der Ernährung vermeiden oder sehr stark reduzieren
  • Einnahme von Proteinen und Ballaststoffe erhöhen
  • auf gesunde Fette umsteigen
  • täglich Gemüse und Obst mit hohen Ballaststoffanteilen zu sich nehmen

Ein sehr intensives, genau abgestimmtes Trainingsprogramm kann die Anzahl an Fett verbrennenden Hormonen erhöhen und so kann eine schnellere Reduzierung von schädlichem Bauchfett erreicht werden. Mit gezielten Übungen kann der Stoffwechsel beschleunigt werden, so dass das Abnehmen am Bauch leichter fällt und man schneller Erfolge sieht.

Für ein erfolgreiches Abnehmen am Bauch ist auch die richtige Ernährung wichtig. Ganz allgemein sollte man zuckerhaltige Speisen stark reduzieren und stattdessen die Zufuhr von Eiweiß erhöhen. Es sollte nur gesunde Fette verwendet werden wie zum Beispiel Olivenöl oder Fischöle. Früchte mit einem besonders hohen Anteil an Ballaststoffen sind Beeren, die auf keinem Speiseplan fehlen sollten.

So kannst Du gesund am Bauch abnehmen

Bauch Maßband // BMIDu willst also wirklich Gewicht verlieren und einen schlankeren, vitalen Körper haben? Sicher hast Du bereits gemerkt, dass es nicht so einfach ist, abzunehmen. Wir alle wissen theoretisch, wie wir abnehmen sollten: wir müssen einfach weniger Nahrung zu uns nehmen, als wir brauchen. Außerdem sollten wir auch noch regelmäßig Sport treiben. Körperliche Bewegung hält fit und ist zusätzlich zu einem Diätprogramm sehr sinnvoll. Leider halten die meisten von uns eine Diät nicht lange genug durch und fallen in ihre alten Essgewohnheiten zurück. Allzu strenge Diätvorschriften sind auf Dauer ungesund und man schadet sich mit extremen Diäten nur selbst.

Gesunde Ernährung als Basis für das Abnehmen am Bauch

Am Bauch abnehmen mit Obst und Gemüse.Wenn Du am Bauch abnehmen willst, solltest Du auf jeden Fall Deine Essgewohnheiten dauerhaft ändern. Um das Bauchfett dauerhaft zu reduzieren, hilft nur eine langfristige Nahrungsumstellung, die man auch nach Erreichen des Wunschgewichts beibehalten sollte.
So ernährst Du Dich gesund:

  • reichlich Gemüse und Obst
  • gesunde, mehrfach ungesättigte Öle und Fette, z.B. Kokosöl
  • Zucker und zuckerhaltige Nahrungsmittel reduzieren
  • Fertigkost möglichst vermeiden
  • der Kalorienbedarf sollte entsprechend dem Grundumsatz ermittelt werden
  • ausreichend Wasser und ungesüßte Tees trinken

Zunächst solltest Du Dir angewöhnen, möglichst wenig Fertiggerichte zu essen, die schädliche Stoffe enthalten könnten. Suche Dir möglichst naturbelassene Nahrungsmittel aus, die wenig bis gar nicht behandelt worden sind. Eine gute Zwischenmahlzeit ist zum Beispiel eine Banane oder eine Handvoll Nüsse. Kohlehydratreiche Speisen sollten nur in Maßen gegessen werden. Die im Handel erhältlichen fettreduzierten Nahrungsmittel solltest Du nicht kaufen. Denn Fette sind nicht schädlich. Es kommt nur darauf an, welche Art von Fetten Du zu Dir nimmst. Zu empfehlen ist hier vor allem Olivenöl, das blutdrucksenkend wirkt und vor den schädlichen freien Radikalen schützt. Wenn Du den einzigartigen Geschmack der Olive nicht magst, kannst Du auch auf Kokosöl ausweichen, das den Stoffwechsel ankurbelt und antibakterielle Eigenschaften besitzt.

Weg mit dem Bauchfett – gezieltes körperliches Training

Neben einer ausgewogenen, gesunden Ernährung ist es für das Abnehmen am Bauch wichtig, ein gezieltes Training durchzuführen und Muskeln aufzubauen. Die Wahrheit über Bauchmuskeln ist, dass es nicht DIE Übung gibt, mit der man Bauchmuskeln aufbaut, sondern dass mehrere kleinere Übungseinheiten viel effektiver sind. Das Abnehmen am Bauch wird durch gezielte Ganzkörper-Übungen gefördert, die man vor den Mahlzeiten durchführen sollte. Damit die hoch konzentrierten Übungen auch den gewünschten Effekt haben, sollten sie ungefähr drei- bis viermal pro Woche durchgeführt werden.

Um die Wahrheit über Bauchmuskeln und wie man sie bilden und stärken kann, herauszufinden, sollte auf jeden Fall mindestens drei Monate lang trainiert werden. Bei diesen intensiven Trainingseinheiten ist das Ziel, dass sich der Anteil an Muskelmasse im Körper vergrößert, während der Fettanteil reduziert wird. Dabei sollte man ein wenig Geduld haben. Muskeln sind schwerer als Fett, so dass zu Anfang des Trainings sogar eine Gewichtszunahme erfolgen kann.

Um das Bauchfett zu reduzieren, kann man natürlich auch für die allgemeine Fitness ein Ausdauertraining machen. Am Bauch abnehmen kann man allerdings sinnvoller mit gezielten Intensiv-Trainings-Einheiten,die gezielt auf die Reduzierung des Bauchumfangs eingehen. Du solltest Dir für die Übungen jeweils mindestens eine halbe Stunde Zeit nehmen. Man kann gezielte Trainings-Einheiten auch in einem Fitnessstudio durchführen, da dort mehr Geräte zur Verfügung stehen. Wenn Du lieber zu Hause trainieren willst, kannst Du Dir vielleicht ein paar Hanteln kaufen und einen Gymnastikball. So können die „Bauch weg“-Trainings-Einheiten an effektivsten geübt werden.

Experte Mike Geary enthüllt die Wahrheit über Bauchmuskeln

Mike Geary

Ernährungsberater Mike Geary verfasste das Buch „Die Wahrheit über Bauchmuskeln“.

Der Ernährungsberater Mike Geary bietet in seinem E-Book „Die Wahrheit über Bauchmuskeln“ ein Programm zum Fettabbau und anschließendem Muskelaufbau an. Sein Flacher-Bauch-System besteht darin, dass mit Hilfe von intensiven Übungen die Fettverbrennung beschleunigt wird. Gleichzeitig soll eine an Energien reiche, aber nährstoffarme Ernährung das Hungergefühl reduzieren, so dass man weniger isst. Es geht also nicht so sehr um die Wahrheit über Bauchmuskeln, sondern vor allem um eine Kombination aus intensivem Training und ausgewogener Ernährung.

Es geht Mike Geary darum, die Muskulatur eines übergewichtigen Menschen aufzubauen, damit der Grundumsatz im Körper erhöht wird. Nach bekannten Studien verbrennen Muskeln erheblich mehr Kalorien als das unerwünschte Fett. Mit einem effizienten Krafttraining soll Muskelmasse aufgebaut werden. Zugleich wird so auch Fett abgebaut. Dieses eigentlich sehr einfach Prinzip des Muskelaufbaus durch gezieltes intensives Bauchmuskeltraining erfordert allerdings eine ganze Menge Disziplin und Willenskraft. Aber es ist eine gute Methode, um Fett zu verlieren und gleichzeitig Bauchmuskeln aufzubauen.

Die Warheit ueber Bauchmuskeln eBook Nützliche Informationen im eBook „Die Wahrheit über Bauchmuskeln“

Das sehr interessante E-Book „Die Wahrheit über Bauchmuskeln“, das sich unter anderem näher mit den Bedingungen und Voraussetzungen zum Abnehmen beschäftigt, führt intensiv in die Materie ein und erläutert die Vorstellungen und Grundsätze des Autors. Neben diesem eher theoretischen aber sehr sinnvollen Teil gibt es einen Bereich mit einzelnen Krafttrainings-Übungen, die sehr gut und ausführlich dargestellt werden.

Krafttraining zur Reduzierung von unerwünschtem Bauchfett

Die einzelnen Trainingseinheiten des E-Books „Die Wahrheit über Bauchmuskeln“ bestehen aus intensiven Krafttraining-Übungen, die Du ungefähr drei- bis viermal pro Woche durchführen solltest. Ein gezieltes Training einzelner Muskeln soll helfen, die Fettverbrennung zu beschleunigen. Wenn ein ausreichender Muskelaufbau erfolgt ist, verbraucht man auch in Ruhephasen mehr Energie und baut so schneller Fett ab. Ein Ausdauertraining ist nach Mike Geary hingegen nicht so empfehlenswert, da es für das Abnehmen am Bauch wenig bringt.

Um am Bauch abnehmen zu können sollte man Krafttraining machen

Mike Geary setzt zum Abnehmen am Bauch auf Krafttraining

Mike Geary betont, dass sein Programm für jeden geeignet ist, der am Bauch abnehmen möchte. Auch wenn Du schon etwas älter bist oder keinen Sport treibst, kannst Du die Übungen des Trainingsprogramms absolvieren. Wenn Du seit Jahren nicht mehr oder noch nie trainiert hast, solltest Du leichtere Gewichte verwenden und langsamer trainieren. Frauen sollten wegen ihres für gewöhnlich geringeren Gewichts eher mit leichteren Hanteln beginnen. Die von Mike Geary entwickelte Übungsmethode und die Ernährungsstrategie ist für jedes Alter geeignet. Zur eigenen Sicherheit ist es empfehlenswert, vor Beginn des Trainings einen Arzt zu konsultieren, vor allem, wenn man ein intensives „Bauchfett weg„-Training nicht gewöhnt ist.

Die einzelnen Abläufe des Krafttrainings werden in kurzen Abständen wiederholt. Insgesamt dauert eine Trainingseinheit ungefähr eine Stunde. Die einzelnen Trainingssequenzen werden nicht nur erklärt, sondern auch bildlich dargestellt, so dass man auch alleine zu Hause trainieren kann. Die Bilder im E-Book zeigen anschaulich, wie die Übungen absolviert werden. Allerdings ist es sinnvoll, sich einige Hanteln und eventuell weitere Trainingsgeräte zu kaufen, damit die Übungen effektiver durchgeführt werden können. Du kannst die von Mike Geary empfohlenen Übungen aber auch sehr gut in einem Fitnessstudio durchführen.

Um die Flacher-Bauch-Übungen so effektiv wie möglich zu machen, sollte nicht mehr als zwei Tage zwischen den einzelnen Trainingseinheiten pausiert werden.

Das sehr intensive Muskeltraining sollte langfristig durchgeführt werden, denn wenn Du nicht mehr trainierst, bleibt Dir die aufgebaute Muskelmasse nicht lange erhalten. Es sollte also nach Möglichkeit ein fortlaufendes Training stattfinden, damit Du Deine neu gewonnene Figur auch behalten kannst. Wenn Du die Übungen zu Hause machst, kann man sich völlig ohne Stress die Zeit aussuchen, an denen man trainieren möchte.

Flacher Bauch: 33 Tipps gegen Bauchfett

Auf dem Weg zur guten Figur: Stress vermeiden

Damit Du das Ziel „Weg mit dem Bauchfett!“ schneller erreichen kannst, solltest Du nach Möglichkeit Stress vermeiden und ausreichend schlafen. Empfohlen wird eine Schlafdauer von 7 bis 9 Stunden. Außerdem solltest Du Dir immer wieder vor Augen halten, wie Dein Körper sich verändern wird und wie zufrieden Du nach Erreichen deines Ziels sein wirst. Auf diese Weise kann man die Motivation auch an Tagen aufrecht halten, an denen es nur schleppend voran zu gehen scheint. So kann es durchaus einmal passieren, dass man 2 Wochen oder sogar noch länger überhaupt nicht mehr abnimmt. In diesem Fall sollte man nicht gleich die Flinte ins Korn werfen und aufgeben, sondern trotz des vermeintlichen Stillstands mit seinen Übungen weitermachen und sich an die empfohlene Nahrung halten. Denn es kann viele Gründe haben, wenn es einmal mit dem Abnehmen nicht mehr weiter zu gehen scheint.

Ausgewählte Ernährungsempfehlungen von Mike Geary

Ein weiterer wichtiger Baustein hin zu dem Ziel „Weg mit dem Bauchfett!“ ist die richtige Ernährung. Mike Geary empfiehlt eine an Ballaststoffen reiche, weitgehend naturbelassene Nahrung. Zuckerhaltige Nahrungsmittel sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Es ist wichtig, genügend Eiweiß zu sich zu nehmen. Auch solltest Du darauf achten, nur „gute“ Fette wie Kokosöl oder Leinsamenöl zu verwenden. Gute Fette sind gesund und enthalten hochwertige mehrfach ungesättigte Omega-3 Fettsäuren.

Die hohe Nährstoffdichte der empfohlenen Mahlzeiten trägt dazu bei, dass man für eine lange Zeit gesättigt ist und nicht so schnell wieder Hunger bekommt.

Hilfreiche Ernährungstipps zum Abnehmen am Bauch von Mike Geary

Sehr hilfreich für das Abnehmen am Bauch sind Kreuzblütler Gemüsesorten. Dies kann zum Beispiel durch die Einnahme von Rosenkohl, Brokkoli oder Blumenkohl geschehen. Diese Gemüsesorten enthalten spezielle Phytonährstoffe, die bei der Bekämpfung von Bauchfett besonders zuverlässig wirken. Zu empfehlen für einen flachen Bauch sind weiterhin Avocados, die lebensnotwendige Vitamine und Antioxydantien enthalten.

Nüsse helfen beim Abnehmen am Bauch.

Nüsse helfen beim Abnehmen am Bauch.

Wenn Dein Bauchfett weg soll, kannst Du etwa eine Viertelstunde vor jeder größeren Mahlzeit eine Handvoll Nüsse essen. In Nüssen sind wertvolle Ballaststoffe enthalten, die Dein Hungergefühl reduzieren können. Du wirst auf diese Weise weniger Hunger haben und deshalb auch zu den Hauptmahlzeiten weniger essen. Nüsse enthalten zwar viel Fett, jedoch sind dies gesunde Fettarten, die viele Vitamine und Mineralien enthalten. Du kannst also unbesorgt Walnüsse, Mandeln oder Macadamianüsse zu Dir nehmen. Sie enthalten weiterhin Proteine, die eine Reduzierung von Bauchfett unterstützen.

Fleisch sollte vorzugsweise von Tieren verzehrt werden, die mit Gras ernährt wurden. Das Fleisch von mit Gras gefütterten Tieren enthält mehr Vitamin E sowie gesunde Omega-3 Fettsäuren. Das Fleisch von Tieren, die natürlich mit Gras gefüttert werden, kann vorzugsweise in Bioläden gekauft werden.

Wenn Du auf Schokolade nicht verzichten kannst, solltest Du dunkle Schokolade mit mindestens 72% Gehalt an Kakao zu Dir nehmen. Diese Süßigkeit kannst Du bei Heißhunger auf süße Leckereien ohne Bedenken zu Dir nehmen, da in diesen Sorten weniger Zucker enthalten ist. Auch der Anteil an Ballaststoffen ist bei den dunklen Schokoladensorten höher als bei helleren Sorten. Je mehr Kakao sich in der Schokolade befindet, umso niedriger ist der Zuckeranteil. Zudem enthält Schokolade den Wirkstoff Theobromin, dem unter anderem blutdrucksenkende Eigenschaften nachgesagt werden. So kannst Du Dir ohne schlechtes Gewissen auch einmal etwas Süßes gönnen! Schokolade hat allerdings viele Kalorien, was man bei seiner täglichen Ration berücksichtigen sollte.

Wenn Du gerne Kuchen, Kekse oder einen süßen Nachtisch magst, kannst Du ein ungesüßtes Kakaopulver aus dem Bioladen für die Zubereitung der Speisen verwenden.

Zimt verhindert Heißhungerattacken.

Zimt verhindert Heißhungerattacken.

Eine große Hilfe im Kampf gegen überflüssiges Bauchfett ist Zimt. Dieses gesunde Gewürz hilft mit, die Blutzucker-Werte zu reduzieren und beugt somit den gefürchteten Heißhungerattacken vor. Zimt werden auch antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften nachgesagt. Außerdem verbessert das bekannte Gewürz den Blutfettspiegel. Es ist empfehlenswert, Zimt in der täglichen Küche zu verwenden oder auch im Handel erhältliche Zimtkapseln einzunehmen. Bevor man die Einnahme von Zimtkapseln erwägt, sollte man sich vorher mit seinem Arzt besprechen, vor allem,wenn man zusätzlich Medikamente einnimmt.

Genügend trinken um am Bauch abnehmen zu können

Du solltest bei Deinem Vorsatz „Bauchfett weg!“ nicht vergessen, ausreichend zu trinken. Zusätzlich zu den Mahlzeiten sollte man 1 bis 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen. Zu empfehlen ist vor allem Wasser und ungesüßter Tee. Auch Kaffee ist in Maßen erlaubt. Kalorienreduzierte Limonaden (Diät-Limonade) oder Fruchtsäfte sollte man ebenso vermeiden wie eine Coca-Cola, die keine Kalorien enthält. Statt Fruchtsaft zu trinken sollte man lieber die ganzen Früchte essen.

Für wen ist „Die Wahrheit über Bauchmuskeln“ geeignet?

Das System zum am Bauch abnehmen zu können, das Mike Geary anbietet, eignet sich sehr gut dafür, am Bauch überflüssiges Fett zu verlieren. Die Ernährungsempfehlungen führen dazu, dass man schneller satt wird und so auch nicht so schnell wieder hungrig ist.

Wenn Du Dir überlegst, „Die Wahrheit über Bauchmuskeln“ von Mike Geary zu kaufen, sollte Du Dir auf jeden Fall klarmachen, dass Du dauerhaft trainieren solltest. Für Menschen, die Sport gar nichts abgewinnen können, ist das Programm nicht geeignet.

Für alle anderen aber kann dieses Programm als sehr gute Alternative zu einseitigen, faden Diäten empfohlen werden.

Am Bauch abnehmen leicht gemacht

Zusätzlich zum eBook „Die Wahrheit über Bauchmuskeln“ werden noch weitere kostenlose Produkte angeboten, die für das Ziel „Bauchfett weg!“ förderlich sind. So erhältst Du mit dem Kauf des E-Books noch einen Stoffwechselrechner, mit dem Du Deinen Kalorienbedarf für jeden Tag ermitteln kannst. Außerdem bekommst Du 72 Vorschläge für gesunde, vollwertige Mahlzeiten, die Du schnell und unkompliziert zubereiten kannst. Diese Mahlzeiten enthalten Lebensmittel, die stoffwechselanregend wirken und auf diese Weise die Fettverbrennung begünstigen. Weiterhin erhält man Tipps für eine gesunde Ernährung von der bekannten Ernährungsspezialistin Isabel De Los Rios.

Klicke hier für noch mehr ungewöhnliche Tipps, um Bauchfett loszuwerden…